Ulstertalradweg - Audio-Tour Grenzerlebnis

- eine Audio-Zeitreise vom Mittelalter durch die DDR und in die Gegenwart. Der Ulstertalradweg kombiniert auf einmalige Weise die Freude am Radeln mit dem Natur- und Grenzerlebnis.

Entlang der Ulster verläuft der Ulstertalradweg, der auf der gleichen Trasse wie der Rhönradweg angelegt ist. Er durchzieht die Bundesländer Thüringen und Hessen, die zwischen 1945 und 1989 durch die Teilung Deutschlands voneinander abgegrenzt waren. Heute lässt sich kaum mehr erahnen, welche Schicksale sich zu DDR-Zeiten an der Grenze ereigneten. Der Ulstertalradweg verläuft dabei im thüringischen Abschnitt durch das einstige Sperrgebiet, das man zu DDR-Zeiten nur mit einem Passierschein durchqueren durfte. Der Radfahrer erhält nicht nur Ausblicke auf einzigartige Naturschönheiten, sondern auch Einblicke in die Geschichte der Rhön als ehemaliges Grenzgebiet, in das damalige Leben an und mit der Grenze und erlebt geschichtsträchtige Orte. An bestimmten Audio-Punkten (Standorte mit einer Bank zur Rast und einer Schautafel mit QR-Code zur entsprechenden Audio-Datei) kann den Geschichten von Zeitzeugen gelauscht werden. Die Schautafeln geben darüber hinaus weitere Einblicke zum Thema Leben im Grenzgebiet. Bei den Standorten handelt es sich um folgende: Motzlar, Schleid, Geisa, Buttlar, Wenigentaft, Unterbreizbach, Vacha (liegt nicht direkt am Radweg).


Weitere Informationen:

Übersicht aller Radwege: www.rhoen.de/urlaub-kultur-ferien-wellness/aktiv-freizeit/radfahren/index.html

Naturerlebnis Rhön Erlebniswege

Ulstertalradweg - Audio-Tour Grenzerlebnis

Standortadresse:

Kontaktdaten:

Internet: www.rhoen.de/themenwelten/grenzgeschichte-der-rhoen/31055.Audio-Tour-Grenzerlebnis-auf-dem-Ulstertal

Angebot erstellt durch:

Rhönforum e. V.

Hier investieren Europa und der Freistaat Thüringen in die ländlichen Gebiete.

Name des Projektes: Neue Wertschöpfungsmöglichkeiten mit regionalen Themen
Leitfaden für Gästeführer, Gastgeber und touristische Anbieter
Projektzeitraum: 2016